Lasst uns kurz fortfliegen! / Let's fly free for a moment!

Auf meiner Erkundungstour durch Phnom Penh entdecke ich ein Angebot, bei dem man traditionelle Tänze lernen kann. Oh, ja, wieder Mal tanzen. Ich melde mich an und habe die LehrerInnen für mich alleine. Ich erlebe eine sympathische, lustige, anspruchsvolle und spannenden Stunde.

Heute ist nun der Tag, an dem ich hoffentlich die Grenze zu Kambodscha überquere. Ich muss am Morgen erneut die Gruppe wechseln, lande aber schlussendlich auf dem richtige Boot und unser Guide schafft es, uns allen ein Visum für Kambodscha zu organisieren.... die braucht aber insgesamt ca. 3 Stunden! Ein wenig später erreichen wir über den Flussweg Phnom Penh.

Auch wenn mein heutiger Guide noch nicht so genau weiss, wer mich weiter in Richtung Kambodscha führt, vertraue ich darauf, dass es schon gut kommt. Heute erleben wir den "Floating market" und eine Gewürzfarm. Später wechsle ich den Tourguide und die Gruppe. Hier bin ich die einzige Europäerin und werde unter die persönlichen Fittiche des neuen Tourguides genommen. Zum Abschluss des Tages floaten wir durch einen Mangroven Wald.

Heute geht meiner Reise weiter in Richtung Can Toe. Das Allein-Reise-Abenteuer beginnt mit einer Fahrt in einem Schlafbus. Heute weiss ich jedoch noch nicht, dass diese Reise die erste Lektion in Geduld und Vertrauen ist.

Helene und mein letzter gemeinsamer Tag ist gekommen. Wir schlendern ein letztes Mal durch die Stadt und sitzen ungefähr eine Stunde in einer Bäckerei und beobachten das Treiben auf den Strassen. Unglaublich wie die Mofas hier beladen sind!!! Seht selber HIER. Heute Abend muss ich mich von Helene verabschieden. Ich bin dankbar, für jede Minute der gemeinsamen Zeit. Was wir wohl auf meiner alleinigen Weiterreise alles auf mich zukommen?

Heute erkunden wir die Stadt! Lädelä, Kaffee trinken und den letzten ganzen gemeinsamen Tag geniessen!

Heute haben wir einen Ausflug ins Mekong Delta geplant. Wir werden vor dem Hotel abgeholt und erleben einen Tag auf und am Mekong mit Musik, Tempelbesuch und leckerem Essen!

Heute geniessen wir nochmals einen halben Tag in diesem süssen Städtchen Hoi An. Flanieren durch die Strassen und lassen uns verzaubern. Später reisen wir weiter nach Ho Chi Minh!

Heute steht ein erneuter Bähndli Tag vor uns. Wir fahren mit einem Taxis zu den Ba Na Hills. Das ist eine Art Freizeitpark in den Bergen. Bekannt vor allem für diese Brücken. Wie sichtbar ist es immer noch neblig und regnerisch. Doch wir lassen uns nicht unterkriegen und erkunden mit den verschiedenen Bahnen und zu Fuss diesen Park.

Hoi An hält sein Versprechen. Dieses Städtchen ist wirklich süss. Die Altstatt ist fotogen und es gibt viele süsse Läden und gemütliche Kaffees. Wir schlendern durch die Stadt und schaffen es irgendwie den Eintritt in die Altstadt nicht bezahlen zu müssen. Ja richtig gehört: Man muss Eintritt in die Stadt bezahlen.

Mehr anzeigen